zurück zur Übersicht Aktualisierungsdatum: 21.02.2017
Einstellungsdatum: 15.03.2016

Lage / zur Karte


Straße Brachenfelder Straße 69
Ort Neumünster (Schleswig-Holstein)

Bewertung

Schönheit
Natur
Erreichbarkeit
Geschichte

16. Jahrhundert
17. Jahrhundert
18. Jahrhundert
19. Jahrhundert
20. Jahrhundert
21. Jahrhundert

Terrassenanlage Skulpturenpark Neumünster

Gestaltung: geometrisch
Autor: Mareile Ehlers Planer: Maasz, Harry

Terrassenanlage Skulpturenpark Neumünster

Trockenmauern und Azaleen - Ein Gartenkunstwerk der Reformbewegung

Der Skulpturenpark in Neumünster spricht Kunst- und Garteninteressierte gleichermaßen an. Der weitläufige, in eine Wald- und Niederungslandschaft eingebettete Garten an der Villa des Verlegers Karl Wachholtz wurde um 1925 nach Entwürfen von Harry Maasz angelegt. In Schleswig-Holstein ist er heute – nach seiner Wiederherstellung im Jahr 2007 – der einzige öffentlich zugängliche Privatgarten aus dem Atelier des renommierten Lübecker Gartenarchitekten. Das Herzstück ist die Terrassenanlage unterhalb der wuchtigen Jugendstilvilla. Die Gestaltungsabsicht von Maasz war, "die Architektur fest im Gelände zu verankern", so dass Architektur und Landschaft zu einer Einheit verschmelzen konnten.

 

Nach vielen Jahren des Verfalls wurde das historische Zyklopenmauerwerk aus gespaltenen Findlingen originalgetreu restauriert. Über Stufen und Podeste gelangt man vom Freisitz an der Villa zum tiefer gelegenen Rasenoval. Die Terrassen und blütenblattförmigen Beete sind mit Rhododendren, Azaleen und Polsterstauden üppig bepflanzt, die architektonische Strenge der Mauern wird durch die lebhafte Begrünung umspielt und gemildert. (Fotos und Plan: Autorin) 

Tipp

Die Azaleenblüte im April / Mai gilt als besondere Attraktion, ein Besuch des Gartens und der wechselnden Ausstellungen zeitgenössischer Kunst lohnt sich aber zu jeder Jahreszeit.
Nicht verpassen: das stilvolle Café Harry Maasz mit seiner Auswahl an Torten. Bitte beachten Sie die Winterpause.
Weitere Informationen unter www.gerisch-stiftung.de. 
 

Allgemeine Hinweise

Anlagentyp Künstlergarten
Zugänglichkeit Parkplatz in 500m
Szenerie idyllisch
Bewegung Sitzangebot, Spazierweg oder Wanderweg
Besuchsaufkommen ruhig