zurück zur Übersicht Aktualisierungsdatum: 17.07.2017
Einstellungsdatum: 12.02.2017

Lage / zur Karte


Straße Dörpstraat 16
Ort Tetenbüll (Schleswig-Holstein)

Bewertung

Schönheit
Natur
Erreichbarkeit
Geschichte

16. Jahrhundert
17. Jahrhundert
18. Jahrhundert
19. Jahrhundert
20. Jahrhundert
21. Jahrhundert

Bauerngarten in Tetenbüll

Gestaltung: geometrisch
Autor: Katrin Schäfer Planer: Eigner, Annemarie

Bauerngarten in Tetenbüll

Rosen und Buchs in dörflicher Idylle

Kurz vor Sankt Peter Ording liegt das aus dem 18. Jahrhundert stammende Haus Peters im Dorfkern von Tetenbüll. Der 1.500 qm große Bauerngarten wurde 1995 neu angelegt und gliedert sich in zwei Bereiche. In den naturbelassenen Teil mit Wiese, alten Baumbeständen und Obstbäumen. Und den in der Art eines Barockgartens gestalteten Bauerngarten. Auch zwischen den Rondellen, Wegen und Buchsbaumeinfassungen darf sich die Natur frei entfalten und wird nur behutsam gezähmt.

Der Bauerngarten ist so angelegt, dass typische Staudenpflanzen von Frühjahr bis Herbst blühen und so auch viele Insekten und Vögel anziehen. Im Frühjahr bestimmen Frühblüher und Narzissen das Bild. Der Sommer ist vor allem geprägt durch die Rosen- und Lilienblüte. Mehr als 20 historische Rosensorten lassen sich im Garten entdecken. 

(Fotos: Autorin)

Tipp

Beste Besuchszeit ist von Frühling bis Herbst. Im Juni und August finden im Garten auch Kunsthandwerkermärkte statt, zum Teil mit Rosenverkauf und Staudenmarkt. Das Haus Peters - ein historischer Kolonialwarenladen von 1820 mit Museum, Galerie und Laden - lädt ganzjährig zu Kunstausstellungen und Veranstaltungen ein. Weitere Informationen unter www.hauspeters.info

Allgemeine Hinweise

Anlagentyp Bauerngarten
Zugänglichkeit Parkplatz in 500m
Szenerie idyllisch
Bewegung Sitzangebot
Besuchsaufkommen belebt